Dermatologie am Hauptbahnhof

Dermatologie am Hauptbahnhof
in Zürich

Leistungen der Hautarzt Praxis Dermatologie am Hauptbahnhof in Zürich


Klassische Dermatologie

Die Haut ist das grösste Organ des Menschen – entsprechend umfangreich und komplex ist das Aufgabengebiet der klassischen Dermatologie bei Hautkrankheiten. Dazu gehören sämtliche Erkrankungen, welche die Haut, Schleimhäute, Haare und Nägel befallen können. Doch nicht nur reine und äussere Hauterkrankungen deckt die Dermatologie ab. Auch innere Krankheiten, die sich häufig zuerst auf der Haut manifestieren, sind Teil der Dermatologie. In diesen Fällen ergänzt die Labordiagnostik die körperliche Untersuchung. Mit gezielten Fragestellungen überweisen wir mit bildgebenden Untersuchungen wie Röntgen oder Ultraschall an medizinische Fachspezialisten.
Klassische Dermatologie

Entzündliche Hauterkrankungen

Zu den häufigsten und wichtigsten entzündlichen Hauterkrankungen zählen die Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne und Rosazea (Hautrötungen). Viele weitere dermatologische Erkrankungen sind uns bekannt, die wir selbstverständlich auch in unserer Hautarzt Praxis behandeln können. Die genaue Diagnose ist für die Wahl der Therapie von wichtiger Bedeutung. Deshalb setzen wir zur Abklärung unterschiedliche und individuelle diagnostische Methoden ein. Bei Bedarf auch weitere Spezialuntersuchungen wie Biopsien oder Blutuntersuchungen.

Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris)
Die Psoriasis zählt zu den häufigsten entzündlichen Hauterkrankungen. Schuppenflechte verläuft oftmals chronisch, ist genetisch veranlagt und weist oft unterschiedliche Erscheinungsbilder auf. Meist äussert sich die Erkrankung in einem hartnäckigen Auftreten von roten Schuppenherden, die beispielweise im Bereich des behaarten Kopfes, des Knies, der Ellenbogen oder des Perianalbereichs (After) auftreten. In sehr schweren Fällen können die gesamte Hautoberfläche oder auch Nägel, Gelenke und Schleimhäute betroffen sein. 

Neurodermitis und Ekzeme  
Unter Ekzemen versteht man Entzündungsreaktionen der Haut. Die Herkunft und Ursache eines Ekzems kann ganz unterschiedlich sein. 

Die Neurodermitis zählt zu den endogenen Ekzemen. Endogen bedeutet, dass etwas aus inneren Ursachen entsteht also oftmals aufgrund erblicher Veranlagung ausgelöst wird. Diese Erkrankung tritt in Schüben auf und zeigt sich mit einem hartnäckigen Juckreiz sowie trockener, schuppiger und geröteter Haut. Neurodermitis beginnt oft bereits im Kindesalter, kann aber auch noch bei Erwachsenen ausbrechen. 

Exogene Ekzeme werden von äusseren Einflüssen und durch den Kontakt mit einwirkenden Substanzen auf der Haut ausgelöst. Dieser Kontakt kann auch über feinste Substanzspuren in der Luft erfolgen. Jede Stelle des Körpers kann von Ekzemen betroffen sein. Nicht jeder Reiz löst ein Ekzem aus. Entscheidend ist, ob der Reiz die Toleranzschwelle der Haut überschreitet und eine Entzündung verursacht. 

Die verschiedenen Formen von Ekzemen sehen häufig sehr ähnlich aus, weshalb eine genaue Einschätzung notwendig ist. Wir überprüfen in unserer Hautarzt Praxis genau, um welche Form es sich bei Ihnen handelt. Anhand einer präzisen Diagnose finden wir entsprechende Therapiemöglichkeiten für Sie oder für Ihr Kind.  


Akne
Unter Akne hat fast jeder Mensch schon einmal gelitten und es handelt sich dabei eigentlich um eine normale Entwicklungsphase der Haut. Leider hat Akne aber oft Krankheitswert und wirkt sehr stark belastend, so dass sie sowohl physisch wie psychisch Narben hinterlassen kann. Wir behandeln Akne je nach Stadium der Erkrankung mit individuell angepassten äusserlichen und innerlichen Therapien (z.B. Antibiotika und Vitamin A (Retinoide).

Hautrötungen (Rosazea)
Die Rosazea ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, die hauptsächlich bei Erwachsenen auftritt. Die feinen Äderchen der Haut sind bei dieser Krankheit dauerhaft geweitet, was zu einer Rötung der Haut führt. Anzeichen für Rosazea sind plötzlich auftretende Gesichtsrötungen, Eiterpickel oder Knötchen.