Home| e-mail | Telefon | Glossar | Terminanfrage | Privat
Staff | Lage | Angebot | Unsere Werte | Ausstattung | Raeume | Was sonst noch?
Anatomie | Physiologie | Histologie | Bilder | Medikamentensicherheit | Phyto&Haut | Interventionelle Dermatologie
Akne | Hauttumoren | Entzuendliches | Geschlechtserkrankungen | Prophylaxe | Kinder und Senioren | Hautinfektionen | Warzen
Lebensführung | Wellness | Botox | Filler | Laser | Peelings | Nutriceuticals | Sonnenschutz | Hautgesunde Ernährung | Tattooentfernung | Narben
Allergieübersicht | Kontaktallergien | Heuschnupfen | Nahrungsmittel | Urticaria | Salicylate und andere E's | Diaet
Unser Lernportal | Praesentationen | Merkblaetter | Operationsrisiken
Q&A | Links | Allergo-Dictio | Consult | Offertwesen Privatpatienten | Nebenwirkungen
Statements | Leserbriefe | Gesundheitsoekologie | Gesundheitsoekonomie | Liberale Politik | Ihre Kommentare
e-health | Datenschutz | Sicherheit und Privatheit

Search
WWW www.hautzone.ch

Healthstyle
 

Uebersicht Laser in der Dermatologie

Unser Präsentationen zum Thema:

Hinweis:
Bitte haben Sie etwas Geduld, unter Umständen brauchen die Dateien doch eine gewisse Ladezzeit in Abhängigkeit ihrer Upload-Bitrate

Laser: Was ist das und was kann man damit machen ?

Laser ist ein sogenanntes Akronym und ist die Abkurzung fur Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation (= Lichtverstarkung durch angeregte Lichtstrahlung).

Im Gegensatz zum Sonnenlicht oder zum Licht aus der Gluhlampe besteht Laserlicht nicht aus einem Gemisch aus vielen Wellenlangen, sondern aus Lichtenergie mit nur einer einzigen Wellenlange welche sich dabei in gleicher Richtung und in gleicher Phase ausbreitet. Am ehesten ist das ganze analog zu sehen wie eine belebter Bahnhofplatz im Vergleich zu einer in Formation marschierender Gardeeinheit. Durch diese Besonderheit der ortlichen und zeitlichen Koharenz kann das Laserlicht gestutzt auf entsprechend der gewahlten Wellenlange gegebenen biophysikalischen Eigenschaften gezielt bestimmte Strukturen in den Hautschichten treffen und fur die hoher oder tiefer gelegenen Zellschichten schonend behandeln.

Neueste Lasertechnologien bieten somit Moglichkeiten der medizinischen Behandlung, die vor kurzem noch undenkbar waren.


Anwendungsmoglichkeiten:

Gefassveranderungen:

- Blutschwamme
- erweiterte Aederchen
- Coupe rose
- Besenreiservarizen
pigmentierte Hautveranderungen: - Altersflecken
- Pigmentflecken
- Sommersprossen
- gegebenenfalls Muttermale
Taetowierungen  
Narben  
Falten  
gutartige Tumoren  
bosartige Tumoren palliativ  
Warzen  
und anderes mehr  

Art und Umfang der Behandlung

Die einzelne Sitzung dauert in der Regel nur wenige Minuten und kann oft ohne Lokalanasthesie vorgenommen werden, da die Behandlung oft aufgrund der kurzen Impulsdauer kaum schmerzhaft ist.

Ist die Behandlungsflache sehr ausgedehnt, kann eine Narkose aber durchaus sinnvoll sein. Auch bei Kleinkindern kann Ihnen der Arzt dazu raten.

Die Dauer der gesamten Therapie und die Haufigkeit der Einzelbehandlungen hangen von der Art und der Grosse des Krankheitsbildes ab:

Kleinere Veranderungen konnen mit wenigen Lichtimpulsen entfernt werden, fur tiefer reichende bzw. grossere Hautveranderungen werden in aller Regel mehrere Sitzungen benotigt.


Ergebnisse

Gerade das Wirkprinzip der modernen gepulsten Lasersysteme liegt in der selektiven Photothermolyse und erlaubt so eine sehr gezielte Anwendung. Durch die Anpassung von Wellenlange und Impulsdauer ist es moglich, spezifisch die storenden Hautveranderungen zu behandeln, ohne das umliegende Gewebe nennenswert zu schadigen.


Nachbehandlung

Infolge der Warmeentwicklung bei der Laserbehandlung stellen sich im Anschluss an eine Therapie oft Rotungen, Schuppungen und gelegentlich Krusten ein, die in der Regel innerhalb einiger Tage oder Wochen wieder verschwinden. So ist es sinnvoll, dass gelegentlich der Arzt zur Nachbehandlung entsprechende Cremes oder Salben verordnet. Meistens kann sofort oder nach kurzer Zeit wieder ein Make-up verwenden werden.

Zu beachten ist, dass nach den meisten Laserbehandlungen 2 - 3 Monate lang die behandelte Haut wirksam vor der Sonne geschutzt werden muss.

Behandlungskosten und Voruntersuchungen

Zur Behandlung soll ein in der Lasermedizin erfahrener Facharzt fur Hautkrankheiten (Dermatologe) oder plastischer Chirurg aufgesucht werden. Er wird Ihnen nach einer eingehenden Untersuchung die lasertherapeutischen Moglichkeiten und die zu erwartenden Ergenisse erklaren.

Die Kosten fur eine Lasertherapie werden oftmals nicht von der Krankenkassen ubernommen. Ihr behandelnder Arzt wird sie hieruber informieren.

Die Kosten sind abhangig von der Art, der Schwierigkeit und dem Ausmass der Behandlung und reichen von sFr. 160.- fur die Entfernung eines kleinen Blutschwamms oder Pigmentflecks bis zu mehreren tausend Franken fur die Behandlung der Falten mittels Laser fur das ganze Gesicht. Immer sollte ein entsprechender Kostenvoranschlag eingeholt werden um so bose Ueberraschungen fur alle Beteiligten zu vermeiden. 


Nebenwirkungen von Laser-Geräten tabellarisch

Zusammenstellung der Nebenwirkungsrisiken vaskulärer Laser

 

KTP-Laser

Nd:YAG-Laser

Blitzlampen-gepumpter Farb-stofflaser (FPDL)

Narben

Niedrig

Mäßig

Niedrig

Hyperpigmentierung

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Hypopigmentierung

Mäßig

Mäßig

Niedrig

Purpura

Niedrig

Niedrig

Hoch

Blasen

Niedrig

Niedrig

Mäßig

Krusten

Niedrig

Niedrig

Niedrig

Zusammenstellung der Nebenwirkungsrisiken von Pigmentlasern

 

Gütegeschalteter Rubinlaser

Gütegeschalteter Nd: YAG-Laser (1064 nm)

Gütegeschalteter KTP-Nd:YAG-Laser (532nm)

Hypertrophe Narben

Niedrig

Niedrig

-

Hypopigmentierung

Mäßig

Niedrig

Mäßig

Hyperpigmentierung

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Schädigung der Epidermis

Mäßig

Hoch

Mäßig

Einblutungen

Niedrig

-

Hoch

Farbumschlag

Hoch

Hoch

Hoch

Zusammenstellung der Nebenwirkungsrisiken der ablativen Lasersysteme

Milde Nebenwirkung

Mittelschwere Nebenwirkung

Schwere Nebenwirkung

Persistierendes Erythem

Vorübergehende Hyperpigmentierung

Disseminierte Infektion

Exazerbation einer Acne papulopustulosa

Lokalisierte Herpes-simplex-Infektion

Hypertrophe Narben/Keloide

Ausbildung von Milien

Kutane Candidiasis

Ektropium

Pruritus/erhöhte Empfindlichkeit der Haut

Verzögertes Auftreten einer Hypopigmentierung

 

Kontaktallergie

 

 

Zusammenstellung der Nebenwirkungsspektren der Epilationslaser

 

Rubinlaser

Langgepulster Alexandritlaser

Diodenlase

Langgepulster Nd:YAG-Laser

Hyperpigmentierungen

Mäßig

Mäßig

Hoch

Mäßig

Hypopigmentierungen

Mäßig

Gering

Gering

Gering

Krusten

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Erythem

Hoch

Hoch

Hoch

Hoch

Infektionen

Niedrig

Niedrig

Niedrig

Niedrig

Follikulitis

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Mäßig

Narben

Niedrig

Niedrig

Niedrig

Niedrig

Top

   

Drucken

Wenn Sie diese Seite drucken wollen, müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen.

Schweizerfahne About Us | Site Map | Privacy Policy | Contact Us | ©2005 aitom medical medizininformatik Dr. Küng, Switzerland

DHB