Home| e-mail | Telefon | Glossar | Terminanfrage | Privat
Staff | Lage | Angebot | Unsere Werte | Ausstattung | Raeume | Was sonst noch?
Anatomie | Physiologie | Histologie | Bilder | Medikamentensicherheit | Phyto&Haut | Interventionelle Dermatologie
Akne | Hauttumoren | Entzuendliches | Geschlechtserkrankungen | Prophylaxe | Kinder und Senioren | Hautinfektionen | Warzen
Lebensführung | Wellness | Botox | Filler | Laser | Peelings | Nutriceuticals | Sonnenschutz | Narben
Allergieübersicht | Kontaktallergien | Heuschnupfen | Nahrungsmittel | Urticaria | Salicylate und andere E's | Diaet
Praesentationen | Merkblaetter | Operationsrisiken
Q&A | Links | Allergo-Dictio | Consult | Offertwesen Privatpatienten | Nebenwirkungen
Statements | Leserbriefe | Gesundheitsoekologie | Gesundheitsoekonomie | Liberale Politik | Ihre Kommentare
e-health | Datenschutz | Sicherheit und Privatheit

Search
WWW www.hautzone.ch

Healthstyle
 

Gefässlaser

Was bringt diese Seite:


Unser VersaPulseVPW:

Laser Selectable pulse duration, frequency doubled Nd:YAG
Wavelength 532 nm
Laser Type Solid state
Maximum Energy Per Pulse delivered at Tissue 4000 mJ
Pulse Width 2-50 msec
Repetition Rate Single shot - 6 Hz
Spot Size 2-10 mm
Beam Delivery Fiber - VersaSpotTM handpiece
More technical details

  • Front Panel Touch screen
  • Aiming Beam 630-675 run (red)
  • Cooling: Self-contained, water-to-air heat exchanger
  • Weight Approx 150 kg (approx 300 lbs)
  • Dimensions (without arm) 46 cm x 84 cm x 99 cm
  • Electrical 100/120 V; 20 A; 200/230 V; 15 A
  • Optional Chilled TipTm accessories
The VersaPulse V provides precise therapy for wide range of vascular disorders, with virtually no purpura or other cosmetic damage.
Now, with HELP-GTM, the pulse width is adjustable from 2 - 50 milliseconds, which allows specific targeting of different diameter blood vessels. The longer pulse width minimizes and often eliminates purpura, offering advantages to both physician and patient. In addition, HELP-G allows the treatment at larger spot sizes and higher fluences which results in deeper penetration and more complete treatment.
The system features two Chilled Tip delivery accessories which actively cool the skin before, during, and after treatment. This offers additional protection by cooling surface skin and epidermal melanin without compromising effectiveness on target vessels. The spot size is adjustable, eliminating the need to switch handpieces to treat small and large vessels.
The V is available configured for 200 / 220 V 0 10 / 120 V possible) for convenient installation. Its solid state design ensures low maintenance and quiet operation, and eliminates the need for messy dyes and the associated high maintenance costs

Art und Umfang der Behandlung (Gefässlaser)

Zur Behandlung soll ein in der Lasermedizin erfahrener Facharzt für Hautkrankheiten (Dermatologie) oder plastische Chirurgie aufgesucht werden. Er wird Ihnen nach einer eingehenden Untersuchung die lasertherapeutischen Möglichkeiten und die zu erwartenden Ergebnisse erklären.Die Kosten für eine Lasertherapie werden häufig nicht von den Krankenkassen übernommen. Ihr behandelnder Arzt wird sie hierüber informieren.
Die einzelne Sitzung dauert in der Regel nur wenige Minuten und kann oft ohne Lokalanästhesie vorgenommen werden, da die Behandlung oft aufgrund der kurzen Impulsdauer kaum schmerzhaft ist. Ist die Behandlungsfläche sehr ausgedehnt, kann eine Narkose aber durchaus sinnvoll sein. Auch bei Kleinkindern kann Ihnen der Arzt dazu raten. Die Dauer der gesamten Therapie und die Häufigkeit der Einzelbehandlungen hängen von der Art und der Grösse des Krankheitsbildes ab: Kleinere Veränderungen können mit wenigen Lichtimpulsen entfernt werden, für tiefer reichende bzw. grössere Hautveränderungen werden in aller Regel mehrere Sitzungen benötigt.

Ergebnisse:

Gerade das Wirkprinzip der modernen gepulsten Lasersysteme liegt in der selektiven Photothermolyse und erlaubt so eine sehr gezielte Anwendung. Durch die Anpassung von Wellenlänge und Impulsdauer ist es möglich, spezifisch die störenden Hautveränderungen zu behandeln, ohne das umliegende Gewebe nennenswert zu schädigen.

Nachbehandlung:

Infolge der Wärmeentwicklung bei der Laserbehandlung stellen sich im Anschluss an eine Therapie oft Rötungen, Schuppungen und gelegentlich Krusten ein, die in der Regel innerhalb einiger Tage oder Wochen wieder verschwinden. So ist es sinnvoll, dass gelegentlich der Arzt zur Nachbehandlung entsprechende Crèmes oder Salben verordnet. Zumeist kann sofort oder nach kurzer Zeit wieder ein Make-up verwenden werden. Zu beachten ist, dass nach den meisten Laserbehandlungen 2 - 3 Monate lang die behandelte Haut wirksam vor der Sonne geschützt werden muss (Sonnenverbot) Behandlungskosten und Voruntersuchungen

Kosten:

Die Kosten sind abhängig von der Art, der Schwierigkeit und dem Ausmass der Behandlung und reichen von sFr. 220.- für die Entfernung eines kleinen Blutschwamms oder Pigmentflecks bis zu mehreren tausend Franken für die Behandlung der Falten mittels Laser für das ganze Gesicht. Immer sollten Sie einen entsprechender Kostenvoranschlag eingeholen, um so böse Ueberraschungen für alle Beteiligten zu vermeiden. Preisgestaltung:
Die Preisgestaltung soll allen dienen. Dies verlangt vor allem eines - Transparenz:
Grundsätzlich wird für jede Konsultation am DLB ein Arzthonorar von sFr 120.- verrechnet, sollte ein Laser zum Einsatz kommen so kommt noch eine Lasergrundtaxe von sFr. 60.- dazu. Jetzt zählt nur noch die Anzahl Schüsse und diese werden degressiv verrechnet. So ist es möglich für jeden Fall eine auf +- 20 % genauen Kostenvoranschlag bzw eine präzise nachvollziehbare Rechnung zu stellen.

Haftung:

Vor jedem Eingriff findet ein Aufklärungsgespräch entweder am DLB oder aber in der Privatpraxis des behandelnden Arztes statt. Dieses wird mittels einer Einverständniserklärung durch den Patienten unterschriftlich quittiert. Es wird jeweils eine genaue Photodokumentation der einzelne Phasen erstellt (bereits Pauschal abgegolten).


Besonderheiten bei der Entfernung von Gefässveränderungen mittels Laser

BeforeTreatment Aftertreatment
Abb. 1 Abb. 2

Technik

Der VersaPulse VPW (Nd-YAG-Laser) zeichnet sich dadurch aus, dass aufgrund seiner Wellenlänge (532 nm bzw 1064 nm) Blutgefässe selektiv therapiert werden können: Der Lichtimpuls durchdringt die obersten Hautschichten und wird aufgrund seiner bestimmten Wellenlänge fast ausschliesslich vom roten Blutfarbstoff aufgenommen. Dabei wandelt sich die Lichtenergie in Wärmeenergie um, die die ausgesuchten Blutgefässe "zusammenschweisst" (Abb. 1,2,3)

Abb. 3 Abb. 4

Durch die genügend lange Impulsdauer (msec-Bereich) kommt es allerdings nicht zur unangenehmen Photodisruption (vergleichbar mit einer Miniexplosion, Abb. 4) der Gefässe mit nachfolgend auftretender Purpura.
Wegen der trotzdem noch relativ kurzen Impulsdauer ist es möglich, das umliegende Gewebe vor Hitzeeinwirkungen zu schützen. Man spricht bei diesem Wirkprinzip von der sogenannten "selektiven Photothermolyse", Durch die Anpassung von Wellenlänge und Impulsdauer ist es möglich, Gefässveränderungen ganz gezielt zu behandeln. Die umliegende gesunde Haut reagiert wenig auf den Lichtimpuls und kann so nicht geschädigt werden. Zusätzlich wird durch den Einsatz einer gekühlten Handstrückspitze (Abb. 5, 6) eine Hitzeschädigung zusätzlich minimiert.

Abb. 5 Abb. 6

Nachbehandlung

Direkt nach der Behandlung kommt es selten an der gelaserten Stelle zu einem Bluterguss, der sich in ca. 2 Wochen zurückbildet. Es kann auch vorkommen, dass diese Stelle zu nässen beginnt und verschorft, was aber zum normalen Heilungsprozess gehört. Infolge der Wärmeentwicklung bei der Laserbehandlung stellen sich im Anschluss an eine Behandlung oft Rötungen und Schuppungen ein, die in der Regel inerhalb einiger Tage oder Wochen wieder verschwinden. Gelegentlich wird der Arzt Ihnen daher zur Nachbehandlung entsprechende Cremes oder Salben verordnen. Meistens können Sie sofort oder nach kurzer Zeit wieder ein Make-up verwenden.


So finden Sie uns:

 

Buslinie Nr. 33 bis Toblerplatz
Tramlinie Nr. 6 bis Toblerplatz (Ab Hauptbahnhof Richtung Zoo)


Dermatologisches Laserzentrum Bethanien
Toblerstrasse 51
CH-8022 Zürich
Switzerland
Phone: ++41+1/225 41 31
Fax: ++41+1/225 41 42
E-mail: dhb@medcom.ch
Internet: www.medcom.ch

Vorher-Nachher Bilder:

bein0101.jpg (10082 bytes) bein0102.jpg (8550 bytes) Besenreiser, zwei Behandlungen: 4 Wochen postop.
VersPulse VPW 532nm
16 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5,5 °C
bein0201.jpg (12078 bytes) bein0202.jpg (6742 bytes) Besenreiser, zwei Behandlungen: 14 Wochen postop.
VersPulse VPW 532nm
16 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5,5 °C
bein0301.jpg (9457 bytes) bein0302.jpg (8705 bytes) Besenreiser, zwei Behandlungen: 12 Wochen postop.
VersPulse VPW 532nm
16 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5,5 °C
exam0101.jpg (12725 bytes) exam0102.jpg (10031 bytes) Besenreiser, zwei Behandlungen:
VersPulse VPW 532nm
16 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 4.0 °C
exam0201.jpg (7348 bytes) exam0202.jpg (6965 bytes) Coupe rose: 4 Wochen postop
VersPulse VPW 532nm
9.5 J/cm2, 2 - 10 ms, 4,0 mm spot, 5.5 °C
exam0301.jpg (15030 bytes) exam0302.jpg (18339 bytes) Naevus flammeus: 9 Monate postop
VersPulse VPW 532nm
12 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5.5 °C
exam0401.jpg (15270 bytes) exam0402.jpg (13004 bytes) Naevus flammeus: 9 Monate postop
VersPulse VPW 532nm
12 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5.5 °C
exam0501.jpg (7966 bytes) exam0502.jpg (6293 bytes) Seniles Lippenangiom/Venous lake: 9 Monate postop
VersPulse VPW 532nm
12 J/cm2, 10 ms, 3,0 mm spot, 5.5 °C
exam0601.jpg (16604 bytes) exam0602.jpg (16914 bytes) Coupe rose: 4 Wochen postop
VersPulse VPW 532nm
9.5 J/cm2, 2 - 10 ms, 4,0 mm spot, 5.5 °C

 

Kommentar zum Laser:

Erfolgsausichten:

Der Laser kann keine Magie! Er kann Gefässerweiterungen verkleinern, und unschöne Gefässzeichnungen mildern. Bei einzelnen Gefässkrankheiten wird er sie ganz zum Verschwinden bringen, bei den meisten ist dies nur selten der Fall. In allen Fällen ist Geduld zum sichtbar werden des Erfolges nötig, insbesonders bei der Behandlung von Venenkrankheiten der Beine. Eine vorsichtige Behandlung mit eventuellen Wiederholungen ist besser, als zu energiereich zu lasern in der Meinung alles auf einmal bessern zu können. So können Nebenwirkungen minimiert werden.
Die menschliche Haut ist lebendig. Die Reaktion auf ihre Behandlung hängt von individuellen Eigenheiten ab, die nicht vorauszusagen sind. Ein Therapieerfolg kann nicht garantiert werden. Folgende - im Vergleich mit andern Lasersystemen sehr guten - Erfahrungen liegen vor:

  1. Blutäderchen im Gesicht (z.B. Coupe rose, Spider Naevus, Feuermale): In 80-90% der Fälle ist mit nur einer Behandlung ein Verschwinden der Gefässe zu erreichen. Das Verschwinden der Gefässe schliesst nicht aus, dass sich später neue Gefässe bilden. Bei Feuermalen können leichte Rötungen zurückbleiben.
  2. Diffuse Rötung im Gesicht: Wenn keine einzelnen Aederchen sichtbar sind kann die Behandlung schwierig  sein.   Es sind  im  allgemeinen  mehrere  Sitzungen  nötig,  die  in   monatlichen  Abständen durchgeführt werden.
  3. Blutäderchen auf dem Körper: Die Behandlungsausichten sind gut, es können mehrere Sitzungen nötig sein.
  4. Besenreiservenen der Beine: Es ist immer mit 2-3 Sitzungen zu rechnen. Diese führen in ca. 70-80% der Fälle zu guten Resultaten. Man muss allerdings viel Geduld haben und 3-6 Monate warten vor der Beurteilung des Erfolges. Eine Behandlung von Besenreiservenen der Beine mit Laser ist immer nur der letzte Schritt nach operativer Behandlung und Verödungstherapie. Es werden nur kleinste Gefässe mit dem Laser behandelt, die nicht sklerosiert werden können. Erwarten Sie nicht, dass alle Besenreiser verschwinden.
  5. Narben:  Es sind  im  allgemeinen  mehrere  Sitzungen  nötig,  um  Rötung  und  Spannnugsgefühl  zuvermindern.
  6. Hämangiome der Kindheit: Es sind mehrere Sitzungen nötig. Die Behandlungen sind möglichst früh zu beginnen. Nur oberflächliche und mitteltiefe Geschwulste sprechen auf die Behandlung an.
  7. Andere Krankheiten: Diese sprechen je nach Gefässversorgung auf die Laserbehandlung an.

An verschiedenen Universitätskliniken kommt das gleiche Gerät zum Einsatz Es sind, über alle behandelten Gefässkrankheiten, folgende Resultate erzielt worden: Innert 2 Sitzungen in 29% sehr gutes Resultat, in 50% gutes Resultat (total also 79% Erfolg). Dabei gilt:

Aufhellung der Rötung um mehr als

  • 95%                  = Heilung
  • 76-95%             = Sehr gut
  • 51-75%             = Gut.

Zur Dokumentation des Behandlungserfolges werden die Ergebnisse der Lasersitzungen photographisch (digital) festgehalten.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die vorgesehene Behandlung zielt mit hoher Präzison auf die Blutgefässe der Haut. Das zum Einsatz kommende Gerät entspricht modernster Lasertechnologie. Dennoch: zwischen dem Laser und dem Blutgefäss liegt die Haut, und auch diese erhält einen geringen Teil der freigesetzten Lichtenergie.

Deswegen sind folgende Nebenwirkungen möglich, und um diese gering zu halten müssen Sie aktiv am Erfolg der Behandlung mitarbeiten:

  • Depigmentierungen   (Verminderung  der  Hautbräune)   und  noch  seltener  Hyperpigmentierungen (Verstärkung der Hautbräune): je dunkler der Teint und je tiefer der behandelte Körperabschnitt (Beine), desto grösser die Gefahr solcher Bräunungsverschiebungen. Diese sind meistens nur vorübergehend. Sie können aber mehrere Wochen bis einige Monate, und selten 1 bis 2 Jahre zur spontanen Rückbildung benötigen. Um solche Probleme zu vermeiden dürfen Sie nicht gebräunt (nach Sonnen-Ferien oder Solarium) eine Laser-Behandlung durchführen, und Sie verpflichten sich, dass Sie in den folgenden zwei Monaten starke Sonnenstrahlen vermeiden und sich im folgenden Halbjahr mit Sonnenblockern vor der Sonne schützen! Wir raten bei dunklem Teint dringend zur Probelaserung.
  • Stimulation des Wachstums neuer Gefässe (sog. Matting): In sehr seltenen Fällen kommt es bei der Laserung von Blutäderchen, durch deren Verödung, zur Anregung neuer Blutgefässe. Es ist nicht möglich diese seltene Nebenwirkung vorauszusagen, und sie hängt von einer individuellen Eigenart der Haut ab.
  • In der ersten Stunde nach der Behandlung gibt es meist in der Laserzone ein Wärmegefühl, das abklingt
  • Manchmal   kommt   es   im   Anschluss   an   die   Behandlung   zu   nesselfieberartigen,   juckenden Hautausschlägen, die aber schnell wieder verschwinden. Antihistaminika können oral gegeben werden.
  • Die Laserzonen können während 1-2 Tagen gerötet sein,  und es können geringe Schwellungen vorkommen, vor allem bei grossflächiger Behandlung. Diese Schwellungen treten innert Tagen auf, und dauern bis zu 5 Tagen; dies ist normal und kein Grund zur Sorge. Planen Sie ihre gesellschaftlichen Verpflichtungen, indem Sie diesem Umstand Rechnung tragen.
  • Bei   der  Laserung   grösserer  Gefässe  sind   die   verödeten   Aederchen   als   strangförmige,   dunkle Blutergüsse sichtbar, die sich nur allmählich auflösen.
  • Es kann, besonders im Gesicht, auch zu Blasenbildungen und am Tag nach der Behandlung zu oberflächlichen  krustigen Wunden  kommen.  Sie  heilen  mit  einer Wundsalbe  innert  1-2  Wochen narbenfrei ab, sofern Sie diese Krusten nicht abreissen. Vermeiden Sie diese Krusten unter engen Kleidern oder nach dem Duschen abzureiben, tupfen Sie die Laserzonen nur ab. Duschen ist erst zwei Tage nach der Laserbehandlung erlaubt. Verwenden Sie die verordnete Wundcreme gewissenhaft bis zur Abheilung.

Bei ausgedehnten Gefässstörungen raten wir zur Probelaserung eines kleinen Feldes. Falls Sie eine solche Probebehandlung nicht wünschen, bitten wir Sie, dies uns mitzuteilen.

Kosten:

Mit wenigen Ausnahmen gelten Behandlungen von Gefäss-Störungen als medizinisch nicht zwingend. Eine Behandlung mit Krankenkassen-Abrechnung ist deswegen kaum je möglich (sog. medizinische Nicht-Kassenleistung). Ein Kostenvoranschlag ist Ihnen gemacht worden (± 20%), der definitive Preis hängt von der Anzahl Laserimpulse ab. Bitte beachten Sie, dass eine zweite Behandlungssitzung nicht durchgeführt werden kann, bevor nicht die vorgehende Sitzung bezahlt wurde.

    
Schweizerfahne About Us | Site Map | Privacy Policy | Contact Us | ©2005 aitom medical medizininformatik Dr. Küng, Switzerland

DHB