Home| e-mail | Telefon | Glossar | Terminanfrage | Privat
Staff | Lage | Angebot | Unsere Werte | Ausstattung | Raeume | Was sonst noch?
Anatomie | Physiologie | Histologie | Bilder | Medikamentensicherheit | Phyto&Haut | Interventionelle Dermatologie
Akne | Hauttumoren | Entzuendliches | Geschlechtserkrankungen | Prophylaxe | Kinder und Senioren | Hautinfektionen | Warzen
Lebensführung | Wellness | Botox | Filler | Laser | Peelings | Nutriceuticals | Sonnenschutz | Hautgesunde Ernährung | Tattooentfernung | Narben
Allergieübersicht | Kontaktallergien | Heuschnupfen | Nahrungsmittel | Urticaria | Salicylate und andere E's | Diaet
Unser Lernportal | Praesentationen | Merkblaetter | Operationsrisiken
Q&A | Links | Allergo-Dictio | Consult | Offertwesen Privatpatienten | Nebenwirkungen
Statements | Leserbriefe | Gesundheitsoekologie | Gesundheitsoekonomie | Liberale Politik | Ihre Kommentare
e-health | Datenschutz | Sicherheit und Privatheit

Search
WWW www.hautzone.ch

Dermatologie:
 

Therapeutika im dermatologischen Einsatz

Tabelle mit einer Auswahl gängiger Magistral beizumischender Heilmittel in zwei verschiedene Grundlagen (entscheiden muss immer der Dermatologe bzw. Apotheker)

 

 

Cold Cream

Salben

Keratoloytika

Harnstoff

20,0%

15,0%

 

Resorcin

10,0%

10,0%

 

Salicylsäure

15,0%

15,0%

 

Vitamin-A-Säure

0,1%

0,1%

 

 

 

 

Teer- und Schieferöle

Ichthyol

10,0%

10,0%

 

Steinkohlenteer

20,0%

20,0%

 

Steinkohlenlösung

15,0

15,0%

 

Tumerol

10,0%

10,0%

 

Wacholderteer

20,0%

20,0%

 

 

 

 

Antipsoriatikum

Dithranol

max. 3,0%

max. 3,0%

 

 

 

 

Antibiotika

Chloramphenicol

3,0%

3,0%

 

Erythromycin

5,0%

5,0%

 

Gentamycin

1,0%

1,0%

 

Tetracyclinhydrochlorid

3,0%

3,0%

 

 

 

 

Antimykotika

Pyoktanin

1,0%

1,0%

 

Clotrimazol

1,0%

1,0%

 

Metronidazol

2,0%

2,0%

 

 

 

 

Entzündungshemmende Mittel

Allantoin

2,0%

2,0%

 

Dexpanthenol

5,0%

5,0%

 

Hamamelistinktur

10,0%

 

 

Kupfersulfat

1,0%

1,0%

 

Michsäure

10,0%

-

 

Schwefel

10,0%

10,0%

 

Tannin

5,0%

5,0%

 

Zinkoxid

5,0%

5,0%

 

Aqua destillata

30,0%

10,0%

 

 

 

 

Glukokortikoide

Betamethason-17-valerat

 

 

 

Dexamethason

 

 

 

Hydrocortison/-acetat

 

 

 

Prednisolon

 

 

 

Triamcinolonacetonid

 

 

 

Clobetasol-17-(di)propionat

 

 

 

 

 

 

Antihstaminikum

Avil

in therapeutisch üblichen Konzentrationen kompatibel

 

Lokalanästhetikum

Thesit

in therapeutisch üblichen Konzentrationen kompatibel 3 – 5%

 

Mixturen z.Bspiel für Widmer™-Grundlagen

Wirkstoff

Max. Dosierung

Verfahren

Betamethason

ca. 0,1%

mit 2% Isopropylmyristat mischen oder direkt in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Borretschöl

3-8%

in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren (auch bei Raumtemperatur möglich).

Bufexamac

5%

mit 2% Paraffinöl mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Carbamid

3 - 5 %

in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Dexamethason

0,05-0,1%

mit 2% Isopropylmyristat mischen oder direkt in die auf 35-40°C erwärmte Creme einrühren.

Erythromycin

0,5%

homogen in die leicht erwärmte Creme einrühren. (Vorsicht: Erythromycin langsam zugeben, um lokal zu hohe Konzentrationen zu vermeiden, da sich die Creme sonst zersetzen kann.)

Hexachlorophen

0,5%

in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Hydrocortison

0,5-1%

mit 2% Isopropylmyristat mischen oder direkt in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Nachtkerzenöl

3-8%

in die auf 35 -40 °C erwärmte Creme einrühren (auch bei Raumtemperatur möglich).

Panthenol

2-3%

Creme und Panthenol getrennt im Wasserbad auf 35-40 °C erwärmen, dann Panthenol in die erwärmte Creme einrühren.

Resorcin

1-2%

in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Salicylsäure

2-3%

mit 2,5% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Talg

10%

in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Titandioxid

3% - 5%

mit 2,5% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren, mit 5% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Triclosan

2%

mit 2% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Vitamin A-Säure

0,03-0,05%

mit 2% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Zinkoxid

3% 5%

mit 2,5% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren, mit 5% Isopropylmyristat mischen und in die auf 35-40 °C erwärmte Creme einrühren.

Allgemeine Galenische Hinweise

   
Feststoffe
  • Zinkoxid
  • Talkum (Mg-hydroxy-silikat)
  • Stärke (Polysaccharid)
Hydrophile Flüssigkelten
  • Wasser (destillata, purificata)
  • Alkohol, Spiritus, Weingeist
  • Glycerin
  • Aether
  • Aceton
  • Propylenglykole PEG
   

 

   

Drucken

Wenn Sie diese Seite drucken wollen, müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen.

Schweizerfahne About Us | Site Map | Privacy Policy | Contact Us | ©2005 aitom medical medizininformatik Dr. Küng, Switzerland

DHB