Home| e-mail | Telefon | Glossar | Terminanfrage | Privat
Staff | Lage | Angebot | Unsere Werte | Ausstattung | Raeume | Was sonst noch?
Anatomie | Physiologie | Histologie | Bilder | Medikamentensicherheit | Phyto&Haut | Interventionelle Dermatologie
Akne | Hauttumoren | Entzuendliches | Geschlechtserkrankungen | Prophylaxe | Kinder und Senioren | Hautinfektionen | Warzen
Lebensführung | Wellness | Botox | Filler | Laser | Peelings | Nutriceuticals | Sonnenschutz | Hautgesunde Ernährung | Tattooentfernung | Narben
Allergieübersicht | Kontaktallergien | Heuschnupfen | Nahrungsmittel | Urticaria | Salicylate und andere E's | Diaet
Unser Lernportal | Praesentationen | Merkblaetter | Operationsrisiken
Q&A | Links | Allergo-Dictio | Consult | Offertwesen Privatpatienten | Nebenwirkungen
Statements | Leserbriefe | Gesundheitsoekologie | Gesundheitsoekonomie | Liberale Politik | Ihre Kommentare
e-health | Datenschutz | Sicherheit und Privatheit

Search
WWW www.hautzone.ch

Allergologie
 

Verschiedene Formen der Urticaria

Gruppe

Urtikariaform

Auftreten

Lokalisation

Häufigkeit

Spontane Urtikaria

Autoreaktive

spontan

generalisiert      

++

 

Urtikaria

 

 

 

 

Infekturtikana

 

 

++

 

Intoleranzurtikaria

 

 

++

 

Urtikaria anderer

 

 

+

 

Ursache

 

 

 

 

Idiopathische

 

 

+

 

Urtikaria

 

 

 

Physikalische Urtikaria

Druckurtikaria

induziert {durch bestimmte Auslösemechanismen entstanden)

in der Regel      

++

 

Kälteurtikaria

 

lokalisiert, d.h. dort wo der äußere Reiz einwirkt

++

 

Röntgenurtikaria

 

 

+

 

Lichturtikaria

 

 

+

 

Warmeurtikaria

 

 

+

 

Urticaria factitia

 

 

+++

Andere Urtikariaformen

Urtikaria Kontakturtikari

induziert (durch bestimmte Aus­lösemechanis­men entstanden)

in der Regel lokalisiert, d.h. dort wo der äußere Reiz einwirkt

++

 

einschliessl. Aquagene

 

 

+

 

Anstrengungsinduzierte Urtikaria

 

generalisiert

+

 

Anaphylaxie Cholinergische Urtikaria

 

generalisiert

++

Unterscheidung hereditäres Angiooedem und andere Formen

Hereditäres Angioödem

Andere Formen

Rezidivierende Angioödeme seit der Kindheit/Jugend; häufig jahrelange Krankheitsdauer; Erkrankungen in der Familie

Anamnese

Keine lange Krankheitsdauer, alle Altersklassen betroffen, keine Familiarität

Bei zirka 50%, Allgemeinsymptome, manchmal gyrierte Erytheme

Prodomi

Keine Prodomi

Möglicherweise Stress, Traumen, Infektionen, häufig keine erkennbaren Auslöser

Auslöser

Allergene, Medikamente, häufig keine erkennbaren Auslöser

Nichtjuckende scharf begrenz te Schwellungen des Gesichts, der Extremitäten, abdominelle Koliken, keine Urtikaria, Larynxödem.

Symptomatik

Diffuse Schwellungen meist der Augen- und Mund­region, häufig mit Urtikaria

C1-INH-Aktivität im Plasma vermindert, C1-INH-Konzen-tration im Plasma erniedrigt {Typ I), Normal (Typ II)

Labor

Keine Veränderungen von C1-INH-Aktivität oder -Konzentration

C1-INH -Konzentrat (Berinert® P)

Therapie

Korti koste roide, Antihistaminika

nach Schmid,Kreuz in Päd(3) 1997, 442-445

   

Drucken

Wenn Sie diese Seite drucken wollen, müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript zulassen.

Schweizerfahne About Us | Site Map | Privacy Policy | Contact Us | ©2005 aitom medical medizininformatik Dr. Küng, Switzerland

DHB